3.wurf - Briards-letoile-de-panache

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

3.wurf

Zucht > Bisherige Würfe
3.Wurf -B-
(In B gezogen)
Zhivago du Pâturage Chevalier
HD  B (B)

CH. Pichinca "Chica" l´Etoile de Panache
HD  A (D)


&
Geb. am 20-06-2002Rüden:        Bugatti, Beatle, Bon Jovi
Hündinnen: Belle Esprit, Belle Tziganne, Bibi, Bijou, B-Jenny
                   & Benja

Zähne: Alle Vollzahnig, keine Stellungsfehler
HD: 2x A, 2x B, 1x D, 1 nicht offiziell, sah aber gut aus
Kurz bevor Chica Termin hatte fing sie an unruhig zu werden und auch ich war natürlich sehr aufgeregt. Alles war bereits in ordnung gebracht und die Welpen konnten kommen.
Ich hatte bereits eine Woche vor Termin angefangen die Temperatur zu messen, aber bis zum 61 Tag tat sich gar nix.
Von Medi war ich gewohnt das sie imer vor den 63.Tag geworfen hat, also war ich schon ein wenig beunruhigt.
Dann am Abend des 61.Tag war eine deutliche Senkung von einem Grad sichtbar, und ich rechnete damit das ich 24 Stunden später eine volle Wurfkiste haben würde.
Die Nacht lag Chica auf mein Bett und ich hatte das Gefühl auf hoher See zu sein.
Sie war unruhig und hechelte, und sie hatte deutlich weeen.
Schlafen konnte ich nicht weil jedesmal wenn es kurz ruhig war und ich mich umdrehen wollte fing es wieder an zu schaukeln.
62e Tag, nog immer das gleiche ritual, nur die Hortense im garten mußte jetzt auch noch dran glauben. Chica lief ständig dahin und fing an zu budeln. Ich behielt es alles im Auge, aber nix passierte.
Bevor die Tierarztpraxis schloss rief ich noch schnell beim Tierarzt an und informierte ihm. Dann machte ich mich auf für die nächste unruhige Nacht.
Stippt am 63e Tag warf Chica ihren ersten Wurf, und sie meisterte das ganze toll.

Als sie fertig war hab ich sie gewaschen und dann konnte sie endlich ganz ruhig sich um ihren Nachwuchs kümmern.
Sie wollte nicht bei den Kleinen weg, auch nicht wenn ich der meinung war es sei mal an der Zeit draussen ihr geschäft zu erledigen.
Essen und Trinken wollte sie nur in ihrer Kiste.

Die Zwergen wuchsen und gedeiten und ich war ständig in ihrer nähe.
Der Anbau war mitlerweile auch umgebeut worden für die Welpen, so das sie auch bei schlechtem Wetter genug platz zum Toben hatten.
Zhivago hatte schon ein paar mal versucht einen Blick ins Welpenzimmer zu werfen, aber Chica war der Meinung er durfte noch nicht.
Nach 10 Tagen durfte Zhivago seine erste Nachzucht als Erste Begutachten und er war sichtlich begeistert. Mitlerweile wusste er ja wo die geräusche herkamen und was sie bedeuteten.

Ab den moment wo die Welpen dann endgültig in den Wintergarten kamen war Zhivago nicht mehr bei den Kleinen fern zu halten und beide Eltern kümmerten sich um die Aufzucht.
Chica ist aber so Dominant das sie das Spielen an den anderen liess und sie kümmerte sich nur um das Futter und die Erziehung.


Es war super das die Welpen so gerne draussen waren und sogar nachts haben die Kleinen sich gemeldet wenn sie mal raus mussten.

Die Wochen vergingen wie im Flug und es waren längst für alle Zwerge die passende Familien gefunden, und dann war auch die tolle Zeit schon wieder vorbei und kamen die Familien um ihr neues Mitlgied mit ins neue Zuhause zu nehmen. Es tat mir sehr weh die Kleinen gehen zu lassen, aber leider konnte ich sie nicht alle behalten *zwinker*



 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü