4.wurf - Briards-letoile-de-panache

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

4.wurf

Zucht > Bisherige Würfe
4.Wurf  -C-
(In B gezogen)
Zhivago du Pâturage Chevalier
HD  B (B)

CH. Medeia an de Ridderweide
HD  B (NL)


&
Geb. am 03-01-2003Rüden:        Cash
Hündinnen: Curley Sue

Zähne: Beide Vollzahnig, keine Stellungsfehler
HD: 1x A,  1 nicht offiziell, sah aber gut aus
Als wir in der Schweiz auf Ausstellung waren bemerkte ich das Medeia läufig war. Ich war hoch erfreut, denn diesmal brauchten wir nicht viel Planen oder weit zu reisen, da Zhivago die Ehre hatte Medi zu decken.
Die 2 hatten unheimlich viel Spaß zusammen und ich war mir sicher es wurde ein großer gesunder Wurf werden.
Beim Ultraschall hatte es auch noch allen anschein das ich recht hatte, und ich war sehr froh.
Doch in der 5. Woche bemerkte ich das sie deutlich weniger an Umfang zunahm als vorher.
Also behielt ich es im Auge und fing wie gewohnt an eine Woche vor termin die Temperatur zu messen.
Die Temperatursenkung war am 62e Tag aber mehr passierte nicht.
Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt wollten wir es noch kurz abwarten.
Am 63e Tag (3 Januar 2003) geschah immer noch nix und ich wurde unruhig.
Ich rief in der Praxis an und wir konnten vorbeikommen.
Es wurde nachgesehen aber sie hatte noch keine öffnung.
Wir entschieden uns zusammen mit dem Tierarzt noch ein wenig zu warten, denn es konnte sein das der Tierarzt etwas erregt hatte als er sie abgetastet hatte.
Dann kamen endlich die Ween und der Tierarzt half ihr ein wenig weil sie so schwach schien.
Der erste Welpe bekam sie beim Tierarzt, und da sie so ruhig war trauten wir es uns zu nach hause zu fahren, wir hatten es zum glück ja nicht weit.
Aber wie bekannt regt das autofahren die weeen an, und so bekam Medi im Auto noch 2 weitere Welpen. Diese waren aber leider beide Tot. Zuhause bekam Medi dann noch eine gesunde Hündin. Ergebnis:
1 Rüde Cash & 1 Hündin Curley Sue

Medi war äusserst wachsam was diese Beiden anging.
Aber sie machte eine Ausnahme und Zhivago durfte seine Welpen beschnuppern
Als die Augen und Ohren sich öffneten konnte der Spaß beginnen.
Im Alter von 3 Wochen fingen die Kleinen an ihre Umgebung auszukundschaften.
Es gab eine Erlebnisreise in den Schnee, und Vater und Mutter wurden bis zum geht nicht mehr ausgetestet.
Ausserdem zeigten sich auch einige weniger nette Vorlieben, so wie das Randalieren. Jede Woche sah man die Vorderungen die die Zwerge machten.
Beide waren sehr Unternehmenslustig und man sah ihnen an das es Strolche waren. Es war zum tot lachen Die Zeit ging aber viel zu schnell, und mit 6 wochen hatten wir das gefühl 2 kleine Teufel geschaffen zu haben.

Dann nähert sich aber viel zu schnell das Ende, und unseren Cash & Curley - Sue sind bereits 7 Wochen alt.
Die meiste Zeit sind die beiden draussen und in der nächsten Minute hieß esauch schon Abschied nehmen on den beiden tollen Mäuse



Wir haben wieder genossen von diese wunderschöne Zeit mit den Kleinen und Mutter Medeia darf jetzt in einen wohl verdienten Ruhestand.



 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü